Info*
In meinem Blog geht es darum,anderen,die vllt dasselbe Problem haben wie ich,die Möglichkeit zu geben, mitzuverfolgen,wie ich mit meiner Therapie gegen meine Angststörung voran komme! Schreibe aber natürlich auch über andere Sachen (: Viel Spaß <3


star





  Startseite
  Archiv
  Über mich
  Gedanken
  Nice Graphics
  Sprüche & Zitate
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   IFA



Datum 22.10.2010
Zeit 20:44Uhr
Ort In meim Zimmer
Laune ganz gut (:
Wetter so kalt :/
Temperatur denke mal 9/10 °C
Essen Kinder Country
Trinken Wasser
Schreiben Sven
Gefuehle %
Musik Clubcrushers - Please DJ
Gedanken Geronimo
Kleidung weißes Shirt & gestreifte Chillhose^^






Website Translation Widget

http://myblog.de/no-more-fear

Gratis bloggen bei
myblog.de





01.Februar 10

Unglaublich...schon wieder ein neuer Monat. Die Zeit rauscht an mir vorbei wie sonst was... Und ich kriege in den letzten Tagen einfach keinen vernünftigen Schlafrythmus mehr rein! Jede Nacht bleibe ich bis mindestens 3 Uhr auf in der letzten Zeit..Nicht,weil ich nicht schlafen kann,sondern weil ich noch im Internet bin oder telefoniere! Will das unbedingt wieder ändern. Fühle mich garnicht gut seitdem ich so spät ins Bett gehe. Schlafe bis 12 Uhr mittags und wache total gerädert auf. Tu mir selbst mit sowas grade wirklich keinen Gefallen. Fühle mich seit gestern körperlich irgendwie auch wieder nicht so gut. Hatte gestern Abend extreme Bauchkrämpfe und mir war schlecht..Hab mich dann ins Bett gelegt und nach einer Zeit wurde es dann besser,aber ich hab mich die ganze Zeit gefragt,warum es mir wieder so schlecht geht. Was der Grund für die Schmerzen war. Ich kam einfach auf garnichts. Normalerweise belastet mich etwas wenn ich mich so schlecht fühle aber im Moment weiß ich nicht was mich belasten sollte! Was war denn gestern?? Naja mir fällt ein,dass mein Vater uns vor zwei Tagen gesagt hat,dass er anstatt in eine Klinik zu gehen wegen seinem Alkholproblem (so wie wir es wollten), lieber erstmal nur in eine Selbsthilfegruppe gehen will und hofft dass er es dann schon selber in den Griff bekommt..Er meinte,er habe garkein gutes Gefühl dabei,das hier alles jetzt einfach so lange allein zu lassen. Ich war total enttäuscht und wollte ihn erst noch umstimmen,hab nachher aber dann nicht mehr viel dazu gesagt,als er absolut standhaft geblieben ist,dass er nicht weg gehen kann/will. Hab dann nur noch gesagt,dass ich nicht der Meinung bin,dass das reicht um gegen seine Sucht anzukommen und dass er doch auch selber weiß wie oft er schon gescheitert ist,bei dem Versuch selber da raus zukommen,aber dass ihn ja keiner zu irgendwas zwingen kann und dass er es eben dann selber wissen muss was er macht. Nagut also doch eine Sache die mich sehr mitnimmt. Hab Angst wie das weitergeht..ob es mir deswegen wieder so schlecht geht? Jetzt hat mein Vater auch noch die Grippe seit heute morgen und ich hab Angst dass er mich ansteckt,denn dann würde ich mich ja noch schlechter fühlen als sowieso schon...Komme mir heute wieder mal total nutzlos vor. Sitze den ganzen Tag schon im Wohnzimmer und schaue Tv und sonst NICHTS. Muss eigentlich noch ein paar Dinge erledigen aber ich kann mich überhaupt nicht aufraffen mich überhaupt fertig zu machen also mich umzuziehen usw. Könnte auch sagen: Heute ist ein grauer Tag. Werde mich gleich mal zwingen mich fertig zu machen so geht das doch nicht!

1.2.10 17:05


Motivation wo bist du??

Was für ein Tag...Ich fühl mich seit Tagen jedes mal extrem schlecht wenn ich aufstehe. Ich weiß auch nicht warum. Nagut meine Bewerbungen liegen mir im Nacken und ich komm nicht in die Gänge. Komme irgendwie überhaupt nicht in die Gänge irgendwas zu machen im Moment. Sollte heute den Badezimmerboden putzen. Es ist mir so schwer gefallen anzufangen! Richtig schwer. Habe es zum Glück trotzdem nachher noch geschafft zu machen. Bin nachher sogar noch ein paar Minuten raus gegangen um mal ein bisschen frische Luft abzubekommen. Das wars aber auch schon für heute... Sollte diese Woche eigentlich Frau Krebs anrufen,aber habe das auch immernoch nicht auf die Reihe bekommen. Muss das unbedingt morgen machen! Wollte doch so gern mit ihr reden und jetzt schieb ich das vor mir her. Ich frag mich wieso ich gestern nichts aufgeschrieben hab! Mir gings nicht besonders gut gestern,aber ich musste unbedingt ein paar Pakete zurückschicken. Wusste nicht wie ich das machen sollte und dann ist mein Vater mit mir ins Dorf gefahren. Es ist mir extrem schwer gefallen mitzufahren,obwohl es doch noch nicht mal 5 Minuten von uns entfernt war ,wo wir hin mussten! Wurde im Auto total panisch und bekam Magenschmerzen konnte mich erst garnicht beruhigen! Wurde gleichzeitg total wütend dass es mir schon wieder so schwer fallen musste,so eine kleine Sache zu erledigen! Als wir die Pakete weggebracht hatten ging es mir aber zum Glück von Minute zu Minute besser und meine Nervosität verschwand auch wieder. Wie kann so eine kleine Tour nur so hart sein? Das kann wirklich nur einer nachvollziehen der in derselben Situation ist wie ich... Ich hoffe dass ich mich morgen endlich mal wieder körperlich etwas besser fühle. Werde mich jetzt gleich schlafen legen.
3.2.10 22:28


Da stimmt doch was nicht..

Frage mich warum ich das gestern nicht auch erzählt hab,was ich jetzt erzähle. Ich glaub,weil mir das heute erst klar geworden ist,wie blöd das war. Bin gestern aufgestanden und hatte Schmerzen an der rechten Seite. Als ich mit meinem Vater dann am Esstisch saß hab ich gesagt dass ich total Schmerzen an der rechten Seite hätte und darauf meinte mein Vater: "Du hast IMMER irgendwelche Schmerzen!" Ich:"Ja aber da kann ich ja nichts für,ich hab mir das auch nicht ausgesucht." Er:"Mich belastet das wenn du mir das immer sagst! Du jammerst für jede Kleinigkeit rum!"  War total erstaunt sowas von ihm zu hören. Hab das Gefühl gehabt,dass er Agressionen in sich hatte,die er in dem Moment an mir ausgelassen hat. Vielleicht weil es ihm so schwer fällt nicht mehr zu trinken. Kann mir vorstellen dass man dann schneller gereizt ist. Ich weiß dass er es eigentlich garnicht so meinte,aber trotzdem hat es mich verletzt. Hab jetzt das Gefühl garnicht mehr zeigen zu dürfen wenn es mir schlecht geht oder ich irgendwelche Schmerzen habe..Das ist doch auch nicht richtig! Hatte gestern Abend wieder extreme Magenschmerzen als ich im Bett lag. Wusste garnicht was ich machen sollte. Hab versucht mich mit Lesen abzulenken aber es hat einfach so weh getan dass ich mich garnicht richtig konzentrieren konnte. Wusste nicht was los war,bin richtig wütend geworden,weil ich wollte dass die Schmerzen weg gingen aber es tat sich ja nichts. Aufeinmal ist dann ein Foto in meinem Kopf aufgetaucht.Ein Foto von meiner Mutter,das ich vor zwei Tagen in einer Schublade gefunden hatte. Ich war an diesem Tag sehr traurig geworden als ich dieses Foto plötzlich in der Hand hatte und mir kamen die Tränen. Hatte mich jedoch schnell wieder beruhigt und das Foto dann auf meinen Nachttisch gelegt. Fühlte mich aber garnicht gut damit,dass das Foto dort so offen lag und musste es wieder zurück in die Schublade legen. Gestern als dieses Foto dann in meinem Kopf auftauchte bin ich aufeinmal total in Tränen ausgebrochen und hab mich verzweifelt gefühlt. Konnte garnicht mehr aufhören zu weinen,war wütend und traurig zugleich. Hätte schreien können,wollte aber nicht dass jemand auf mich aufmerksam wurde. Hab richtig gefühlt wie meine Magenschmerzen sich auflösten je stärker ich weinte! Hatte die Trauer die bei dem Foto an dem einen Tag hochgekommen war direkt wieder weggeschoben und wieder einmal nicht richtig zugelassen. Umso stärker zeigte sie sich dann gestern. Als ich mich irgendwann wieder beruhigt hatte,fühlte ich mich viel besser und schlief sofort ein,obwohl ich vorher bis 4 Uhr dagelegen hatte! Ich merke immer wieder wie stark Körper und Seele doch verbunden sind! Heute morgen als ich aufstand fühlte ich mich viel besser als die letzten Tage,doch das sollte leider nicht lange anhalten...Saß wieder mit meinem Vater am Esstisch und haben ein Bisschen erzählt. Irgendwann kam er dann auf Dinge aus seiner Vergangenheit und seiner Kindheit,die er mir dann sehr ausführlich erzählte. Je mehr ich zuhörte desto schlechter fühlte ich mich. Ich merkte richtig wie das gute Gefühl von vorher immer mehr ein schlechtes Gefühl wurde. Wollte am liebsten sagen,dass er aufhören soll mir solche Sachen zu erzählen,saß aber nur da. Ich konnte nichts sagen! Ich konnte nicht weggehen. Nachher hab ich mich dann geärgert dass ich mir das alles angehört hatte. Mein gutes Gefühl war schon wieder dahin! Fühle mich jetzt immer noch nicht besonders. Sitze gerade mit meinem Laptop auf unserer Terrasse und höre Musik. Tut eigentlich ganz gut außer dass es wärmer sein könnte. Weiß nicht was ich heute machen soll,werde glaub ich mal mein Zimmer saugen. Seitdem mein Vater in Rente und deshalb jeden Tag zuhause ist,kommt mir jeder Tag wie Samstag vor und das ist extrem verwirrend..
4.2.10 14:27


Endlich mal wieder ein guter Tag !

Heute ging es mir endlich mal wieder etwas besser. Heute morgen noch nicht so,aber als ich dann um 10 Uhr bei meiner Therapeutin war ging es mir immer besser. Hab das auf jeden Fall total gebraucht. Hab über alles geredet was mich beschäftigt hat. Auf dem Rückweg ging es mir dann viel besser und so fuhren mein Vater und ich noch bei Kaisers vorbei um ein paar Sachen zu besorgen. Kaum kamen wir dort an merkte ich wie in mir wieder Panik aufstieg! Fand es fast schon lustig! Das war doch lächerlich! Ich würde doch in wenigen Minuten schon wieder zuhause sein! Habe das Einkaufen dann eigentlich ganz gut hinbekommen,hatte zum Glück keine Panikattacke,war aber froh als ich wieder aus dem Geschäft raus war..War heute dann noch zweimal mit dem Fahrrad unterwegs,einmal einen Brief wegbringen und einmal zu Schlecker. Hab mich total lange bei Schlecker aufgehalten weil ich mich nicht entscheiden konnte welches Shampoo ich nehmen sollte,bestimmt 20 Minuten war ich im Geschäft und hab die ganze Zeit nur geschaut! Das hat mich irgendwie beruhigt dass ich das so leicht hinbekommen habe und absolut gelassen bleiben konnte. Die Panik kommt eben nicht immer durch. Ich sollte die Tage an denen es mir gut geht mal wieder viel mehr nutzen! Mein Vater und mein Bruder fahren morgen früh in die Stadt einkaufen. Ich frage mich die ganze Zeit ob ich es wagen soll nicht einfach mal mitzukommen...Werde mir glaube ich einfach mal den Wecker stellen,dann kann ich mich immernoch entscheiden. Immerhin ist der Ort 40 Minuten von hier entfernt und das macht mich schon sehr nervös. Egal. Ich schaue mal wie ich mich morgen früh fühle und entscheide dann! Endlich mal wieder ein angenehmerer Tag!
5.2.10 22:25





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung